An- und Ablegen von Schutzkleidung – COVID-19

Die Welle rückt näher, in manchen Regionen von Deutschland, Österreich und der Schweiz herrscht schon Ausnahmezustand. Aus Italien haben wir Zahlen, dass bis zu 10 % des medizinischen Personals COVID-positiv ist. Wie können wir das Verhindern ? Wir haben für euch Flowcharts für das An- und Ablegen von Schutzkleidung erstellt!

Anlegen von Schutzkleidung:

Immer im Buddy-System (Einer zieht sich an, der andere checkt den korrekten Sitz der Schutzkleidung)!!!

  1. Hände desinfizieren
  2. Haube aufsetzen
  3. FFP2- bzw. FFP3-Maske (bei Hochrisiko-Kontakt) anlegen
  4. Schutzbrille oder Visier aufsetzen
  5. Kittel bzw. Schutzanzug anlegen
  6. Handschuhe an
  7. Buddy check
  8. los legen und Kontaktzeit kurz halten

Ablegen von Schutzkleidung:

Gründliches Vorgehen ist hier noch viel wichtiger als beim Anziehen !

  1. Handschuhe aus
  2. Hände desinfizieren
  3. Schutzkittel – bzw. -Anzug ausziehen, dabei diesen zusammenrollen um Staubpartikel zu vermindern
  4. Hände desinfizieren
  5. Brille absetzen
  6. Haube absetzen
  7. Maske absetzen
  8. Hände desinfizieren

Denkt immer daran, Eigenschutz geht vor ! Ihr könnt niemandem mehr helfen, wenn ihr selber richtig krank seid!

Solltet ihr Anmerkungen haben oder es bei euch anders sein, schickt uns gerne einen Kommentar oder eine Email 🙂

Teilen und liken:

31 Kommentare

  • Pingback: COVID-19 - Erste Behandlungsansätze & Studien - pin-up-docs - don't panic

  • Avatar Jan-Hendrik Köbler

    Dichtigkeitsprüfung der Maske könnte man noch einfügen

    • Johannes Pott Johannes Pott

      Das ist mit Buddycheck u.a. gemeint, oder wie prüfst du die Dichtigkeit der Maske ?

      VG, Johannes

      • Avatar Felix

        Durch Ansaugen/Ausatmen (zum Erkennen vermeidbarer bzw größerer Leckagen) wie von vielen Herstellern in deren Anleitungen beschrieben.

        • Thorben Doll Thorben Doll

          Moin Felix,

          du hast absolut recht. Das meinen wir unter anderem mit Buddy-Check. Wird im Text noch kurz ergänzt.

          Liebe Grüße

          Thorben

          • Avatar Felix

            Servus Thorben,

            Super Danke!
            Ihr wart ja auch echt fix es gleich heute fürs NowToGo mit reinzunehmen 😉

  • Avatar Marcus

    Warum unterscheidet sich das Video grundlegend von der Skizze beim anziehen der Schutzausrüstung…das erschließt sich mir nicht..

    • Johannes Pott Johannes Pott

      Hey Marcus,

      das Video ist rausgeflogen, weil nicht überzeugend. Andere Videos sind aber auch nicht besser, alle geben unterschiedliche Verfahrensweisen bzw. Reihenfolgen vor. Wir halten unsere für gut. Aber eine einheitliche Meinung scheint es nicht zu geben.

      Viele Grüße,

      Johannes

  • Avatar Bax

    Hallo,
    Ich glaube es ist besser die Haube NACH der Maske aufzusetzen, da so die Bänder geschützt werden (2. Nutzung)!
    Beim Malteser Video fehlt leider das wichtigere Ausziehen.

    http://WWW.Kolloquium-Notfallmedizin.de/wenn-psa-Hygiene.mp4

  • Avatar Lorenz Sommer

    Liebe pin up docs!

    Vielen Dank für eure (wie immer) großartigen Beiträge zur aktuellen Lage..!

    Bezüglich des An- und Ausziehens der PPE eine Anmerkung: bei uns an der Klinik besteht die Vorgabe 2 Paar Handschuhe anzuziehen.
    Beim Ausziehen dann folgende Reihenfolge:
    * äußeres Paar Handschuhe desinfizieren und danach ausziehen
    * inneres Paar desinfizieren, Mantel ausziehen, Handschuhe ausziehen
    * Hände desinfizieren
    * weiter mit den Dingen am Kopf..

    Wie seht ihr das mit den zwei Paar Handschuhen?

    Schöne Grüße aus Wien und alles Gute für die kommenden Herausforderungen!

    Lorenz

    • Johannes Pott Johannes Pott

      Hallo Lorenz,

      ja, das kann man machen. Aber warum sollte man das tun ? Wo ist der Vorteil ?

      100 %ig dicht sind die Handschuhe eh nie.

      Viele Grüße,

      Johannes

      • Avatar Jens Gunia

        Hallo und erstmal Danke für eure tollen Artikel!

        Ich würde auch zu den 2 Paar tendieren. Einfach, weil ich ein schlechtes Gefühl dabei habe, einen kontaminierten Kittel mit bloßen Händen anzufassen.
        In der Regel greife ich mit den kontaminierten Handschuhen vorne an den Kittel und ziehe den Kittel an vorne ab, die Befestigung (Klett, Bänder) dabei zerreißenend. Ich rolle den Kittel ein, entsorge ihn und entsorge dann die Handschuhe. Rest wie oben beschrieben.
        Gestern haben wir einen Pat mit v. a. COVID-19 reanimiert, mein Schutzkittel war definitv kontaminiert.

        Liebe Grüße und Danke im Voraus für eine Antwort

        • Thorben Doll Thorben Doll

          Moin Jens,

          verzeih die verspätete Antwort, aber irgendwie ist deine Nachricht im SPAM gelandet. Die Diskussion ob ein oder 2 Paar ist eher eine philosophische. Deine 2 Paar-Version ist aus hygienischer Sicht völlig in Ordnung und wenn du dabei ein gutes Gefühl hast umso besser.

          Ich persönlich bin eher für die ein Paar-Version. Ich krempele die Ärmel meines Schutz-Kittels sogar hoch. Desinfektionsmittel deaktiviert den Virus zuverlässig und das Virus wird nicht über die Haut aufgenommen. Meine Rationale dahinter: Es kommt auf die sorgfältige Desinfektion an! Ich kann nach 2 Wochen COVID-Intensiv und gestern negativem Antikörpertest sagen, dass meine Version auch funktioniert.

          Ich glaube am Ende muss das jeder für sich entscheiden.

          Liebe Grüße und bleib gesund

          Thorben

      • Avatar Daniel Weßels

        Hallo,

        wir benutzen im RD auch immer zwei Paar Handschuhe. Die Idee für das innere Paar ist zum einen, dass Handschuhe zwar nie ganz Dicht sind, zwei übereinander aber schon besser schützen, weil die „Löcher“ oft nicht direkt übereinander sind (Achtung: keine falsche Sicherheit aufkommen lassen). Zum anderen ist man durch das innere Paar beim Ablegen des Kittels besser geschützt, falls man versehentlich (müde, Stress etc.) doch den kontaminierten Teil berührt. Ob es dafür Evidenz gibt kann ich nicht sagen, aber für mich klang es bisher immer logisch. Vielleicht weiß ja Irgendwer, ob es dazu Studien gibt?

        • Thorben Doll Thorben Doll

          Moin Daniel,

          das ist eine gute Alternative, die wir auch diskutiert haben. Wir haben keine Literatur gefunden, die die Überlegenheit eines Weges zeigt. Wir haben uns für diesen Weg entschieden. Unseres Erachtens ist sorgfältige Desinefktion gleichwertig oder vielleicht einen Tic wichtiger. Am Ende ist aber wahrscheinlich egal Wir wollten nur nicht mit 2 Abläufen verwirren. Egal wie ist es wichtig sorgfältig und Konsequent zu handeln um einen optimalen Schutz zu erreichen.

          Liebe Grüße

          Thorben

  • Avatar Tobias

    Hi

    Wie genau zieht ihr den Kittel aus wenn die Handschuhe bereits ausgezogen sind? Besteht mit fehlenden Handschuhen nicht die Gefahr der Kontaminationen beim Ausziehen des Kittels?

    Mit angezogenen Handschuhe besteht doch die Möglichkeit den Kittel nach vorne vom Körper weg nach innen zu rollen, sodass am Ende die Flächen die vorher zum Körper gezeigt haben nach außen zeigen. Die Handschuhe werden dabei zum Schluss ausgezogen.

    • Johannes Pott Johannes Pott

      Die Gefahr der Kontamination besteht immer, Handschuhe schützen auch nur begrenzt, essentiell ist die häufige Händedesinfektion.

      • Avatar Tobias

        Das ist natürlich unbestritten.

        Leider beantwortet das meine Frage nicht, wie genau das Ausziehen des Kittels erfolgen kann, nachdem die Handschuhe abgelegt wurden, um das Kontaminationsrisiko so gering wie möglich zu halten.

        Würde mich freuen wenn Ihr da ein paar Tipps hättet.

        • Johannes Pott Johannes Pott

          Mein Tipp wäre, von oben in den Kragen greifen und den Kittel nach unten zusammenrollen, dann ist die kontaminierte Seite innen.

  • Avatar Björn Koopmann

    Vielen Dank für diese tolle Zusammenfassung! 🙂

    Vielleicht habe ich ein wichtiges Detail übersehen, dennoch wollte ich kurz nachfragen, ob sich bei der Abbildung zum Ausziehen der Schutzkleidung möglicherweise der Fehlerteufel eingeschlichen hat. In der textuellen Beschreibung ist die Reihenfolge „Maske absetzen -> Haube absetzen“. In der Abbildung hingegen „Haube absetzen -> Maske absetzen“.

    Ich persönlich würde die zweite Vorgehensweise bevorzugen, um die Atemwege/Schleimhäute möglichst vor „aufgewirbelten“ Teilchen zu schützen. Oder ist die Reihenfolge an dieser Stelle aus eurer Sicht nicht relevant?

    Besten Dank für euren unermüdlichen Einsatz und die tollen Hilfsmittel! 🙂

  • Avatar Lukas Oster

    Hey
    vielen Dank für die tolle Zusammenfassung!

    Dürfen wir die Flowcharts auf der Internetseite unseres Klinikums für alle Mitarbeiter zur Verfügung stellen?

    Viele Grüße

    Lukas Oster

  • Avatar Stephan

    Hey!
    Super Arbeit! Vielen Dank dafür! Auch für das Aktualisieren.
    Euer Flowchart hängt jetzt auch bei uns in Wien auf der ICU. 🙂
    Und zwar bei unserer Übungsstation. Dort liegt ein sauberes Set an PSA (Maske ausgenommen) + Anleitung, schön auf nem Tisch am Flur wo jeder dran vorbei muss und jederzeit Trockentraining machen kann.

  • Avatar Carl

    Wir benutzen „virusdichte“ Handschuhe und „virusdichte“ Kittel, schützen unseren Kopf jedoch nur mit einer „OP-Haube“, die nichts als ein besseres Haarnetz darstellt – was ist da der Hintergrund?

    • Johannes Pott Johannes Pott

      Wir sind leider keine Hygieneexperten, aber der Hintergrund könnte sein, dass dort keine Schleimhäute existieren, über die das Virus eindringen kann. Versprengte Viren streift man ab, indem man die Haube absetzt.
      So die Theorie.

      Viele Grüße!

      • Avatar Carl

        Ich bin leider auch kein Experte. Aber da die „droplets“ und „aerosols“ ja nicht alle magnetisch von der FFP2-Maske angezogen werden, denke ich, dass wir unseren ungeschützen Hals und die Haare kontaminieren. Nach der Schicht unter der heißen Dusche inhalieren wir dann alles und reiben es uns in die Augen…

        • Thorben Doll Thorben Doll

          Moin Carl,

          natürlich besteht dort ein Restrisiko. Ich für meinen Teil desinfiziere mir meinen Hals nach sehr engem Patienten Kontakt. Ich befürchte die Nullrisikovariante gibt es derzeit nicht. Überdruckanzüge mit entsprechenden Räumen stehen nicht in ausreichender Anzahl zur Verfügung. Ich bevorzuge eine OP-Haube vor gar keinem Schutz für die Haare. Außerdem gehe ich nach jedem Dienst im Corona Bereich oder auf dem NEF duschen, bevor ich zu meiner Familie gehe.

          Liebe Grüße

          Thorben

  • Pingback: Extubation - COVID-19 - pin-up-docs - don't panic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.