Podcast September 2021 – Folge 32

Und da ist sie wieder, unsere neue Hauptfolge! Es erwarten euch spannende Themen wie natürlich unser Journal-Club, das Krupp-Syndrom, Maligne Hyperthermie und die Coxitis.

Ganz viel Spaß beim hören!

Kommentare:

Poormans-V5

Vermischtes:

Studienpokal

Rettungsdienstkongress

DIVI online only

Journal Club

Johannes:

Zampieri FG, et al; BaSICS investigators and the BRICNet members. Effect of Intravenous Fluid Treatment With a Balanced Solution vs 0.9% Saline Solution on Mortality in Critically Ill Patients: The BaSICS Randomized Clinical Trial. JAMA. 2021 Aug 10;326(9):1–12. doi: 10.1001/jama.2021.11684. Epub ahead of print. PMID: 34375394; PMCID: PMC8356144.

Zampieri FG, et al; Effect of Slower vs Faster Intravenous Fluid Bolus Rates on Mortality in Critically Ill Patients: The BaSICS Randomized Clinical Trial. JAMA. 2021;326(9):830–838. doi:10.1001/jama.2021.11444

Bar-On YM, et al. Protection of BNT162b2 Vaccine Booster against Covid-19 in Israel. N Engl J Med. 2021 Sep 15. doi: 10.1056/NEJMoa2114255. Epub ahead of print. PMID: 34525275.

Ines:

Wantia N, Gatermann SG, Rothe K, Laufenberg R. New EUCAST definitions of S, I and R from 2019 – German physicians are largely not aware of the changes. Infection. 2020 Aug;48(4):597-606. doi: 10.1007/s15010-020-01456-x. Epub 2020 Jun 6. PMID: 32506308.

Barker TP, Steele N, Swamy G, Cook A, Rai A, Crawford R, Lutchman L. Long-term core outcomes in cauda equina syndrome. Bone Joint J. 2021 Sep;103-B(9):1464-1471. doi: 10.1302/0301-620X.103B9.BJJ-2021-0094.R1. PMID: 34465159.

Thorben:

Sjöblom, A., et al. „Pre‐oxygenation using high‐flow nasal oxygen vs. tight facemask during rapid sequence induction.“ Anaesthesia (2021).

Perkins, Gavin D., et al. „An adaptive randomized controlled trial of non-invasive respiratory strategies in acute respiratory failure patients with COVID-19.“ medRxiv (2021).

Barbic, David, et al. „Rapid Agitation Control With Ketamine in the Emergency Department: A Blinded, Randomized Controlled Trial.“ Annals of Emergency Medicine (2021).

Breindahl, Niklas, et al. „Ketamine versus propofol for rapid sequence induction in trauma patients: a retrospective study.“ Scandinavian Journal of Trauma, Resuscitation and Emergency Medicine 29.1 (2021): 1-8.

Kindlicher Hüftschmerz – Coxitis fugax vs. septische Coxitis

Stichwort: „Atemnot beim Kind“ – Der Kruppanfall

Maligne Hyperthermie

Teilen und liken:

2 Kommentare

  • Hallo Thorben, hallo Johannes, Danke für den Podcast! Zum Thema MH zwei Kommentare von mir:

    1. Die MH kommt weltweit vor, allerdings mit unterschiedlicher Inzidenz, in Neuseeland z.B. je nach Gegend sogar 1:200 siehe hier:
    „Similarly 1/200 patients presenting for anesthesia in the Manawatu region of New Zealand are either susceptible or related to MHS individuals (unpublished data – N Pollock, T Bulger).“ https://ojrd.biomedcentral.com/articles/10.1186/s13023-015-0310-1

    Woran das liegt beschreibe ich u.a. in Doc Why Not 🙂 im Kapitel „Whanu“…

    2. MH kommt nicht nur beim Menschen vor, sondern auch bei Katzen, Hunden, Pferden und Schweinen.
    https://www.msdvetmanual.com/metabolic-disorders/malignant-hyperthermia/malignant-hyperthermia-in-animals

    Schweine sind uns ja überhaupt sehr ähnlich. Bei Schweinen ist die MH auch als PSS (Purcine Stress Syndrom)
    https://www.neogen.com/categories/livestock-genetic-traits-conditions/porcine-stress-syndrome/
    bekannt. Die Mutation dafür liegt auch auf dem Ryanodine Rezeptor 1:
    (-Human RYR1 mutations are numbered according to NP_000531.2, GenBank.
    -Porcine RYR1 mutations are numbered according to NP_001001534.1, GenBank. )

    Und kann bei Schweinen mit einem Gentest getestet werden.
    „Most recently, the demonstration that a mutation in the gene that encodes the calcium release channel (the ryanodine receptor, RYR-1) underlies porcine MH increased the expectation of a simple DNA-based test for MH in humans as well. That expectation has not yet been realized. „.
    https://pubs.asahq.org/anesthesiology/article/96/1/232/39867/Testing-for-Malignant-Hyperthermia

    Warum gibt es einen Gentest für MH bei Schweine und (noch) nicht für Menschen? Wie immer steckt das Geld dahinter:
    Weil bei Schweinen die MH auch durch großen Stress ausgelöst wird (PSS), wie zum Beispiel, wenn sie zum Schlachthof gefahren werden. Die armen Schweine (Pun intended), bekommen eine MH Krise und das Fleisch ist verdorben, wenn sie im Schlachthof ankommen. Deshalb ist es für Schweinezüchter von großer Wichtigkeit, Schweine mit dieser Veranlagung aus der Zucht auszuschließen.

    Viele Grüße und weiter so!

    • Thorben Doll

      Hallo Marc,

      Danke für deinen Ausführlichen Kommentar. Der Neuseeland Fakt wurde in die schriftliche Version mit aufgenommen und wird selbstverständlich erwähnt. Das mit den Schweinen ist ein lustiger Fun Fact aber unseres Wissens gibt es einen genetischen Test für Menschen, dieser erfasst aber leider nur 50% der Mutationen. Daher ist die Biopsie vorzuziehen.

      Vielen Dank und ganz liebe Grüße

      Thorben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.